Sie befinden sich hier: » Wertstoffhöfe / Anlagen  » Müllheizkraftwerk / Müllumladestationen  » MHKW Kempten  » Die Anlage  
Home . Sitemap . Kontakt . Impressum

Zurück zur Startseite!
Zurück zur Startseite!

Müllheizkraftwerk (MHKW) Kempten - Die Anlage






1.) Schienenentladestation

Der gesamte Restmüll aus dem Landkreis Lindau und dem südlichen Oberallgäu wird über ZAK-eigene Umladestationen zum MHKW transportiert. An den Umladestationen werden die Restmüllanlieferungen aus den Sammelfahrzeugen in Container umgefüllt und zum MHKW transportiert.

 

2.) Waage/Kontrolle

Am Einfahrtsbereich zum MHKW wird jede Anlieferung gewogen, Abfallart und Herkunft geklärt. Im Müllheizkraftwerk wird ausschließlich Restmüll thermisch behandelt. Restmüll ist nicht wiederverwertbarer Hausmüll (aus der Restmülltonne), Sperrmüll und hausmüllähnlicher Gewerbeabfall.
 


3.) Müllsichtungsanlage

Private und gewerbliche Anlieferungen werden in der Abfall-Sichtungsanlage unter die Lupe genommen. Wertstoffe, Bioabfälle oder Problemstoffe sind kein Restmüll und haben im MHKW nichts zu suchen. Deshalb werden solche Lieferungen konsequent abgewiesen. Zusätzlich zieht ein Magnetabscheider eventuell vorhandenes Metall aus dem Verkehr. Ist das Brenngut überprüft, darf es im MHKW entsorgt werden.

 


4.) Anlieferhalle

Restmüll aus den kommunalen Sammelfahrzeugen sowie kontrollierter Privat- und Gewerbemüll gelangt über Rutschen durch eine Luke in den Bunker.
 


5.) Bunker/Krankabine

Lagerkapazität von 1.800 Tonnen genügt, um schwankende Anliefermengen und Wartungszeiten auszugleichen. Die Krankabine ist 24 Stunden am Tag besetzt und dient der Überwachung des Bunkers. Hauptaufgabe des Kranführers ist es, den richtigen Müll-Mix aus Gewerbemüll und Haushaltsmüll zu erzeugen. Ein gutes Mischverhältnis erzielt hervorragenden Durchschnitts-Heizwert, der dem von Braunkohle gleichkommt.
 


6.) Kompaktofen

Der Rückschub-Rost ist das "Herzstück" des Kompaktofens. Umweltfreundliche Verbrennung erfolgt durch hochmodernes comuptergesteuertes High-Tech Feuer. Eine Infrarot-Kamera regelt die Temperatur auf der Brennbett-Oberfläche und garantiert ein gleichmäßiges und intensives Ausbrennen des Restmülls. Der optimal ausgebrannte Restmüll wird zu einer hochwertigen Schlacke, die sich gut verwerten läßt. z.B. als Versatzmaterial im Bergbau.



Anfahrt und Kontakt

Zweckverband für
Abfallwirtschaft Kempten

Dieselstr. 9, 87437 Kempten
Mo. - Do.: 08.00 bis 17.30 Uhr
Freitag: 08.00 bis 15.30 Uhr
Tel: 0831/ 25 28 2-10



© 2014 ZAK - Zweckverband für Abfallwirtschaft Kempten - Alle Rechte vorbehalten.
Kontakt | Impressum | made by ...