Sie befinden sich hier:
Startseite | Sitemap | Kontakt | Impressum
Tagesaktuelle Öffnungszeiten
Wertstoffe
Problemabfälle
Wertstoffhöfe Kempten
Wertstoffhöfe Oberallgäu Nord
Wertstoffhöfe Oberallgäu Süd
Wertstoffhöfe im Landkreis Lindau
Müllheizkraftwerk / Müllumladestationen
Vergärungsanlagen / Kompostplätze
Vergärungsanlage KE-Schlatt
Vergärungsanlage OA-Süd
Grüngutannahmestelle Oberstdorf
Kompostplatz Waltenhofen
Kompostplatz Weißensberg
Kompostplatz Wiggensbach
Bauschuttdeponie


Seite durchsuchen

Durchsuchen Sie unsere Internet- seite nach Ihren Suchbegriffen:



Vergärungsanlage OA-Süd - Die Anlage


Anlieferung


Es sind getrennte Annahmebunker für Bioabfall und Speisereste vorhanden. Der Anlieferbereich (1) ist vollständig eingehaust (Lärm- und Geruchsschutz).

Vorbehandlung


a) Bioabfall:
Ein Radlader befördert den Bioabfall zur Aufbereitung: erste Stufe - die Zerkleinerung (2). Störstoffe werden danach per Hand (3) aussortiert. Eisenmetalle entfernt ein Magnet.
In der zweiten Stufe wird der Bioabfall nochmals mit einer Schneidscheibenmühle zerkleinert, im Vorhaltebunker (4) zwischengelagert und dort mit Wasser angereichert.
b) Speisereste:
Die Speisereste werden in zwei Stufen (A) zerkleinert, mit Wasser angemischt und nachfolgend in einem Wärmetauscher (B) auf über 70°C zur Hygienisierung erhitzt. In zwei Edelstahlbehältern (C) werden die hygienisierten Speisereste zwischengelagert und von dort in die Vergärung gepumpt.


Vergärung


Die Bioabfälle und die hygienisierten Speisereste werden in einem Schneckenmischer gemischt, in zwei Gärreaktoren (5) gepumpt und 15 bis 20 Tage vollkommen luftdicht eingeschlossen (ca. 30% Trockensubstanz, ca. 70% Wasser).
Temperaturen von 55 bis 60°C im Gärreaktor töten unerwünschte Mikroorganismen ab (=Hygienisierung). Während der Vergärung entsteht Methan (=Biogas). Pro Tonne Bioabfall zwischen 100 und 120 m³ Biogas. 


Entwässerung / Belüftung


Das Gärgut wird vor der weiteren Kompostierung über Rohrleitungen in eine Presse (6) überführt, dort entwässert und mittels Schnecken- und Bandförderern (7) zur Nachrotte transportiert.

Nachrotte


Innerhalb von 5 Wochen wird aus dem entwässerten Gärrest hochwertiger Fertigkompost (8).

Blockheizkraftwerk


Die erzeugten Biogasmengen werden in drei Blockheizkraftwerken (9) in Strom und Wärme umgewandelt: Strom für das öffentliche Netz und Wärme für das Aufheizen der Speisereste zur Hygienisierung sowie zum Beheizen der Gärreaktoren.

Veredelungsstufe


Eine Siebtrommel (10) trennt den Fertigkompost in zwei Fraktionen. Noch nicht abgebaute holzige Anteile werden erneut der Nachrotte als Strukturmaterial zugeführt. Die Feinfraktion durchläuft einen Schwerteilausleser (11): Steine, Glas und Keramik werden herausgefiltert.

Abwassersystem


Getrennte Erfassung aller Abwässer während der einzelnen Prozessschritte. Den Hauptanteil stellt das Überschusswasser aus der Gärgutentwässerung, das zusammen mit sonstigen Produktionsabwässern in die Kanalisation abeleitet wird.

 

Emissionsminderung / Biofilter


2 Ventilatoren (12) saugen die Abluft aus sämtlichen Hallen ab: erste Reinigungsstufe mittels Wäscher, zweite Stufe durch natürliche Mikrobakterien im Biofilter (13). Ergebnis: 95%iger Reinheitsgrad der Abluft. 
 

Lagerung


Verwendungsfähige Komposterde steht zur Abholung bereit (14). Kapazitäten für ein halbes Jahr.  




Anfahrt und Kontakt

Wir sind zertifiziert.

Die ZAK Abfallwirtschaft GmbH und die ZAK Energie GmbH sind anerkannter Entsorgungsfachbetrieb.



© 2014 ZAK - Zweckverband für Abfallwirtschaft Kempten
Dieselstr. 9, 87437 Kempten (Allgäu),
made by ...
Diese Seite drucken   zu Favoriten hinzufügen