Sie befinden sich hier: » Wertstoffhöfe / Anlagen  » Müllheizkraftwerk / Müllumladestationen  » MHKW Kempten  » Reststoffverwertung  
Home . Sitemap . Kontakt . Impressum

Zurück zur Startseite!
Zurück zur Startseite!
]

MHKW - Aus Reststoffen werden Wertstoffe


Reststoff Schlacke


Die Verbrennungsreste aus dem MHKW/HHKW bezeichnet man als Schlacke. Pro Jahr fallen 10.000 bis 15.000 Tonnen an. Schlacke wird auf die Deponie Ravensburg gebracht und endgelagert.

Wertstoff Salzsäure


Das Waschwasser aus der ersten Waschstufe, dem Chlorwasserstoff- wäscher enthält nach der Reinigung der Rauchgase verdünnte Salzsäure. Diese wird destillativ gereinigt und in der sogenannten HCI-Rektifikations- anlage im MHKW zu einer markt- üblichen 31 %igen, technisch reinen Salzsäure aufkonzentriert. Eine Verwertergesellschaft kauft diese Salzsäure an und vertreibt sie weiter.

Wertstoff

Gips


Das Waschwasser aus der zweiten Waschstufe, dem SO2-Wäscher, enthält eine Gipssuspension. Diese wird in einem speziellen Behälter zwischengelagert und später in einer Zentrifuge entwässert. Das Trenn- wasser wird erneut dem Waschwasser- kreislauf der Anlage zugeführt. Der Gips wird an einen Verwerterbetrieb verkauft, der ihn an die Zement- und Gipsindustrie weitervertreibt.



Anfahrt und Kontakt

Zweckverband für
Abfallwirtschaft Kempten

Dieselstr. 9, 87437 Kempten
Mo. - Do.: 08.00 bis 17.30 Uhr
Freitag: 08.00 bis 15.30 Uhr
Tel: 0831/ 25 28 2-10



© 2014 ZAK - Zweckverband für Abfallwirtschaft Kempten - Alle Rechte vorbehalten.
Kontakt | Impressum | made by ...