Sie befinden sich hier: » Wir über uns  » Kreislaufwirtschaftsgesetz  » Produktverantwortung  
Home . Sitemap . Kontakt . Impressum

Zurück zur Startseite!
Zurück zur Startseite!

Produktverantwortung | Kreislaufwirtschaftsgesetz


Ein wesentlicher Teil im neuen Gesetz ist die Produktverantwortung, die in den §§ 23 - 27 KrWG geregelt ist. Die Produktverantwortung trägt derjenige, der Erzeugnisse entwickelt, herstellt, be- und verarbeitet oder vertreibt (§ 20 Abs. 1 KrWG).

Überblick: Kreislaufwirtschaftsgesetz
Die wesentlichen Punkte sind:
  • Abfallvermeidung durch Entwicklung von Erzeugnissen, die mehrfach verwendbar, technisch langlebig, nach Gebrauch umweltfreundlich zu beseitigen sind. 
  • Abfallverwertung durch Einsatz von Sekundärrohstoffen bei der Herstellung. 
  • Schadstoffminimierung durch Kennzeichnung des Inhalts und Hinweis auf Rückgabe-, Wiederverwendungs- und Wiederverwertungsmöglichkeiten und -pflichten.
  • Hinweise auf Rückgabe-, Wiederverwendungs- und Verwertungsmöglichkeiten und Pfandregelungen durch Kennzeichnung.
  • Rücknahme der Erzeugnisse und der nach Gebrauch vorhandenen Abfälle.
Durch Rechtsverordnungen, die noch ausstehen, kann die Bundesregierung das Inverkehrbringen bestimmter Erzeugnisse ganz untersagen oder mit Auflagen belegen.





Anfahrt und Kontakt

Zweckverband für
Abfallwirtschaft Kempten

Dieselstr. 9, 87437 Kempten
Mo. - Do.: 08.00 bis 17.30 Uhr
Freitag: 08.00 bis 15.30 Uhr
Tel: 0831/ 25 28 2-10



© 2014 ZAK - Zweckverband für Abfallwirtschaft Kempten - Alle Rechte vorbehalten.
Kontakt | Impressum | made by ...