Sie befinden sich hier: » Wertstoffhöfe / Anlagen  » Müllheizkraftwerk / Müllumladestationen  » HHKW Kempten  » Rauchgasreinigung  
Home . Sitemap . Kontakt . Impressum

Zurück zur Startseite!
Zurück zur Startseite!

Holzheizkraftwerk (HHKW) Kempten - Rauchgasreinigung








6a.) Rauchgastentstickung (1. Stufe der Rauchgasreinigung)

Diese erste Reinigungskomponente ist bereits in der Brennkammer im oberen Teil des Ofens installiert. Um die Stickoxide im Rauchgas zu zerstören wird Ammoniakwasser (auch als Salmiakgeist bekannt) in den Feuerraum eingedüst. Die Stickoxide reagieren mit dem Ammoniak zu harmlosem Stickstoff und Wasserdampf. Da dieser Prozeß im Feuerraum bei 850 bis 1000 Grad Celsius geschieht, ist kein Katalysator nötig.

 

6b.) Verdampfungskühler (2. Stufe der Rauchgasreinigung)

Nachdem die Stickoxide eliminiert sind, wird das immer noch ca. 900 Grad Celsius heiße Rauchgas im Abhitzekessel auf ca. 210 Grad Celsius abgekühlt. Die Energie daraus wird zur Strom- und Fernwärmeerzeugung genutzt. In der zweiten Reinigungsstufe durchströmt das Rauchgas einen Staubabscheider, der gleichzeitig als Verdampfungskühler arbeitet. Dort werden die Rauchgas-Temperaturen auf ca. 160 Grad Celsius gesenkt und gleichzeitig große Staubpartikel abgeschieden.

Direkt im Anschluß ist ein Doppelreaktor geschaltet, in den Kalk- und Rezirkulationskalk, sowie Aktivkohle eingedüst wird. Kalk bindet saure Schadgase wie z.B. Schwefeldioxid und Salzsäure, Aktivkohle bindet Schwermetalle und unverbrannte Kohlenwasserstoffe wie z.B. Dioxine.

 

6c.) Gewebefilter (3. Stufe der Rauchgasreinigung)

Der größte Teil der Schadstoffe wird in der dritten und letzten Stufe beim Gewebefilter abgeschieden. An Kalk und Aktivkohle gebundene Schadstoffe lagern sich am Gewebe von Filterschläuchen ab und bilden einen sog. Filterkuchen, der regelmäßig abgereinigt wird. Mit diesem Verfahren wird ein Abscheidungsgrad von nahezu 100% erzielt.
 
 

9.) Analysengebäude

Strenge Vorgaben sind gut – ständige Kontrolle ist besser

Im Analysengebäude befinden sich vom TÜV geeichte Meßgeräte, die vollautomatisch und kontinuierlich Proben aus dem Rauchgasstrom entnehmen. Um eine objektive Kontrolle zu gewährleisten, hat der ZAK auf diese Geräte keinen Zugriff, sie werden ausschließlich vom TÜV regelmäßig gewartet!

Aus den Meßergebnissen ermittelt ein Emissionswerte-Rechner „Halbstunden- und Tagesmittelwerte“, die an das Landesamt für Umweltschutz in München (LfU) und die Regierung von Schwaben übermittelt werden. Diese beiden, vom ZAK unabhängigen Kontrollinstanzen, überwachen die Einhaltung der vorgeschriebenen Werte.
 
 

10.) Kamin

Erst nachdem die Rauchgase die 3-stufige Rauchgasreinigung und die kontrollierende Meßstufe durchlaufen haben, steht der gereinigten Abluft der Weg durch den Kamin offen. Jeder einzelne Meßwert liegt weit unter den gesetzlichen Vorgaben. Basis für die TÜV-Messungen sind die gültigen Grenzwerte der 17. Bundes-Immissionsschutz-Verordnung – die weltweit strengsten Vorgaben.

 

12.) Siloanlage

In der Siloanlage werden folgende Stoffe zwischengelagert: Kalk und Aktivkohle für die Rauchgasreinigung sowie Rezirkulationskalk



Anfahrt und Kontakt

Zweckverband für
Abfallwirtschaft Kempten

Dieselstr. 9, 87437 Kempten
Mo. - Do.: 08.00 bis 17.30 Uhr
Freitag: 08.00 bis 15.30 Uhr
Tel: 0831/ 25 28 2-10



© 2014 ZAK - Zweckverband für Abfallwirtschaft Kempten - Alle Rechte vorbehalten.
Kontakt | Impressum | made by ...