Interreg-Projekte

MARLENE

In Kooperation mit den österreichischen Partnern der Abfallwirtschaft Tirol Mitte GmbH arbeitet die ZAK Abfallwirtschaft GmbH in Kempten in ihrem neuen Projekt MARLENE an der gemeinsamen Entwicklung von Maßnahmen zur Reduktion von Lebensmittelabfällen durch Netzwerkbildung.

Die Ziele des Projekts sind eine messbare Reduzierung der Lebensmittelabfälle in beiden Regionen, der Aufbau eines Netzwerks an Initiativen bei Erzeugern, Handel, Großverbrauchern und Bürgern zur aktiven Vermeidung von Lebensmittelabfällen sowie die Übertragung der erarbeiteten Modelle in beide Regionen.
Mit grenzübergreifenden Workshops, einem Katalog konkreter Handlungs­modelle und dem Aufbau einer überregionalen Internet-Plattform sollen neue Ansätze, Handlungskonzepte und Informationen für alle Beteiligten in der Wertschöpfungskette von Lebensmitteln auch überregional zugänglich gemacht werden.

Erzeuger, Verarbeiter, Handel und private Haushalte können so zu einer Allianz in der Vermeidung von Lebensmittelabfällen zusammenfinden und gemeinsam grenzübergreifend neue Netzwerke knüpfen.

Das Projekt MARLENE hat eine Laufzeit von knapp 2,5 Jahren (09/2019 - 12/2021) und wird vom Programm Interreg Österreich-Bayern 2014-2020 gefördert.

Smarte Region Allgäu

In Kooperation mit verschiedenen Partnerunternehmen arbeitet der ZAK Kempten an einem neuen Handlungskonzept für einen Smart City-Ansatz in der Region Kempten bis ins Kleinwalsertal. 

Ziel ist es, die ökologischen, ökonomischen, gesellschaftlichen und sozialen Infrastruktursysteme einer Stadt und der angrenzenden Region, mithilfe bewussten Einsatzes von Informations- und Kommunikationstechnologien zu verbessern.
Der vielschichtige Themenkomplex wird von einer eigens dafür aufgestellten Projektgruppe verfolgt. Neben dem ZAK Kempten – Zweckverband für Abfallwirtschaft arbeiten das AÜW, die Stadt Kempten, die Sozialbau GmbH sowie die Gemeinde Mittelberg im Kleinwalsertal gemeinsam am Projekt. Ein vielversprechender Baustein in diesem Handlungskonzept kann zum Beispiel der Aufbau einer kommunal-übergreifenden Internet-Plattform sein, auf der die unterschiedlichsten Daten verschiedener Institutionen verwaltet werden können und den Bürgerinnen und Bürgern einen echten Mehrwert bietet.

Die Erstellung des Handlungskonzepts als Interreg-Projekt wird finanziell durch Mittel aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) unterstützt, unter Begleitung der EUREGIO via Salina, die wiederum ihren Sitz in Kempten hat.

Evs 54: Mehrweg auf Veranstaltungen - Abfälle vermeiden und Klima schützen!

Abfälle vermeiden und Klima schützen!

Leadpartner: Vorarlberger Gemeindeverband – Umweltverband
Projektpartner: ZAK Abfallwirtschaft GmbH

Ziel des Projekts ist es, das Angebot an Geschirrverleih in der Region zu verbessern und bekannter zu machen. Dazu soll das Angebot an Verleihmöglichkeiten über eine Internetplattform publiziert werden. Mittelfristig soll das Angebot zudem vereinheitlicht werden. Insgesamt soll das Thema abfallarme Feste gefördert und stärker in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Als Basis für diese Ziele wird im Rahmen des Projekts eine Machbarkeitsstudie erstellt.

Dieses Interreg Kleinprojekt wird im Jahr 2021 durchgeführt und aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

Evs 55: Förderung der Wiederverwendung durch Digitalisierung

Leadpartner: ZAK Abfallwirtschaft GmbH
Projektpartner: Vorarlberger Gemeindeverband – Umweltverband

Viele gute Gegenstände landen derzeit noch im Abfall. Optimierungsbedarf wird darin gesehen, Wertstoffhöfe / Verbände und Kaufhäuser zu vernetzen um Angebot und Nachfrage besser abzustimmen. Des Weiteren könnte die Menge an wiederverkaufbaren Gegenständen durch schnelle, einfache (digitale) und bürgerfreundliche Lösungen erhöht werden. Ziel des Projekts ist die Umsetzung einer Machbarkeitsstudie, die konkrete Maßnahmen definiert, um durch Digitalisierung den Grad der Wiederverwendung grenzüberschreitend zu steigern.

Dieses Interreg Kleinprojekt wird im Jahr 2021 durchgeführt und aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.
Zweckverband für Abfallwirtschaft Kempten
Dieselstraße 9, 87437 Kempten
Telefon: +49 (0) 831 / 25 28 2 - 10
Telefax: +49 (0) 831 / 25 28 2 - 19
E-Mail: zak@zak-kempten.de
Seite druckenSeite schliessen
Zweckverband für Abfallwirtschaft Kempten
Dieselstraße 9, 87437 Kempten
Telefon: +49 (0) 831 / 25 28 2 - 10
Telefax: +49 (0) 831 / 25 28 2 - 19
E-Mail: zak@zak-kempten.de