Gebühren und Preise

Das Tarifmodell des ZAK

Der ZAK arbeitet mit dem innovativen und bewährten Tarifmodell "Grund- und Leistungsgebühr". Dies sorgt für eine ausgewogene Lastenverteilung zwischen privaten Haushalten und Gewerbebetrieben.

Das Grundprinzip: "Wer viel Abfall verursacht muss mehr bezahlen" führt damit zu mehr "Gebühren­gerechtigkeit" und mehr "Gebühren­transparenz". Gleichzeitig steigt der Anreiz zur Vermeidung und Verwertung. Ein Konzept, das nicht nur im ZAK-Gebiet überzeugt, sondern mittlerweile bundesweit von vielen Landkreisen und Abfall­zweck­verbänden übernommen wird.
Durch die Grundgebühr wird ein Teil der Bereitstellungskosten für die ZAK-Anlagen und viele Leistungen, wie z.B. Sperrmüll­entsorgung, Grünmüllabfuhr usw., abgedeckt.

Die Leistungsgebühr bezieht sich aus­schließ­lich auf die Größe der ange­meldeten Tonne. Im ZAK-Gebiet gilt das Prinzip der freien Tonnenwahl. Vom 40l-Volumen bis zum 1,1m³-Container kann jeder die für seinen Bedarf passende Größe aussuchen, unabhängig von der Haushaltsgröße! Die Müll­preisstaf­felung ist linear. Das bedeutet, dass ein doppelt so großes Gefäß auch doppelt soviel kostet. Wer Abfall vermeidet oder verwertet, kann hier viel Geld sparen.

Alle Gebühren gelten jeweils pro Monat.

Faltblatt zum Download (354 KB)

Müll­gebühren

Bereits zum siebten mal in Folge seit 1997 konnte der ZAK die Müllgebühren zum 01.01.2017 senken. Die Müllgebühren im ZAK-Gebiet setzen sich zum einen aus der Grundgebühr und zum anderen aus der Leistungsgebühr zusammen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Faltblatt "Die neuen Gebühren"
Die Gebühren im Einzelnen (Alle Gebühren pro Monat)
Monats-Grundgebühr (je Wohneinheit): € 2,25
   
Restmüll:  
40-l EURO-Normtonne: € 3,40
60-l EURO-Normtonne: € 5,10
80-l EURO-Normtonne: € 6,80
120-l EURO-Normtonne: € 10,20
240-l EURO-Normtonne: € 20,40
770-l Müllgroßbehälter: € 65,45
1,1 m³-Müllgroßbehälter: € 93,50


Einweg-Müllsäcke:  
50-l Einweg-Müllsack: € 2,20
100-l Einweg-Müllsack: € 4,40
   
Biomüll:  
40-l Biotonne: € 2,00
60-l Biotonne: € 3,00
80-l Biotonne: € 4,00
120-l Biotonne: € 6,00
 
120-l Speiserestetonne (nur für Gastronomiebetriebe):
Pro Leerung werden € 6,50 (zzgl. 19% MwSt.) fällig. Die Abfuhr erfolgt wöchentlich. Abgerechnet werden nur die tatsächlichen Leerungen.


ZAK-Gebühren im Vergleich

Bayernweit sind 86 öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger für die Abfallwirtschaft zuständig. Dazu gehört auch der ZAK, Zweckverband für Abfallwirtschaft in Kempten.

Ein Vergleich der Gebührensätze am Beispiel eines 4-Personenhaushalts, der jeweils den kleinsten zulässigen Behälter für Restmüll und Bioabfälle nutzt, stellt dem ZAK ein sehr gutes Zeugnis aus. Im Mittel liegen die Abfallgebühren in Bayern für einen Musterhaushalt bei € 165,40 pro Jahr.
In der Spitze steigen sie auf € 240,- bis € 340,- an! Im ZAK-Gebiet liegen die Gebühren im Vergleich dazu bei durchschnittlich 91,80 EUR.

Mit diesem Gebührensatz befindet sich der ZAK im unteren Viertel der Gebührenskala. Dazu kommt, dass der ZAK mit Restmülltonne, Biotonne und kostenloser Papiertonne ein Leistungsspektrum anbietet, dass sich andernorts in diesem Gebühren­bereich nicht wiederfindet.